Death Pedal revisited



Bei findet Ihr übrigens noch mehr Fotos.



Es ist Sonntag Morgen, der Wecker klingelt und ich denke mir "wärst Du gestern doch bloß nicht auf diese Geburtstagsfeier gegangen". Müde schleppe ich mich unter die Dusche und bin mir ganz und gar nicht sicher, wie ich den Tag überstehen soll.

Es klingelt und mein Blog-Kollege steht mit seinem straßentauglich gemachten Crosser vor der Tür, blendend gelaunt und guter Dinge. Wir konnten also los nach Düsseldorf, um auf nicht unbedingt direktem Wege und mit einigem Nachfragen zum Messe-Parkplatz P1, dem Austragungsort des Death Pedals, zu fahren.

Nachdem ich beim letzten Death Pedal zwar dabei war, aber nicht gefahren bin, ging es diesmal darum sich wirklich die Sporen zu verdienen. Nachdem wir uns beim sympatischen Team vom DP-Stand angemeldet haben, mussten wir gar nicht lange warten, um an den Start zu gehen. 400 Meter Sprint aus dem Stand, Mann gegen Mann, Frau gegen Frau, Fixed/Singlespeed getrennt von Rädern mit Schaltung. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass mein Kollege um Zehntelsekunden gegen mich gewonnen hat, unser persönliches Kettenblatt Blog-Race. Leider reichten die Zeiten für ein Weiterkommen ins Achtelfinale nicht aus.

Dafür hatten wir umso mehr Zeit uns in fast schon familiärer Atmosphäre umzuschauen. Es gab wieder viel zu sehen, einige bekannte Gesichter, jede Menge Tattoos, Bikes, von der Carbon-Rennmaschine bis zum Low-Rider und die Jungs von Fixedpott, die sich mit Stefan Reimer zudem den wohlverdienten Sieg in der Schalter Wertung erkämpft haben, sowie viele andere Teams, Crews und begeisterte Fahrer. Sieger in der Fixed/Single Wertung sind Tim Rimbach der sich ein furioses Rennen mit dem zweitplazierten Sebastian Klein geliefert hat. Die Siegerinnen sind auf Platz 1: Katrin Ortmann, Platz 2: Kristina Ziemons und Platz 3: Manu Reinhardt. Gratulation!

Dann ging es wieder zurück nach Köln, natürlich mit dem Rad, wo wir uns ein wohlverdientes Bier gegönnt haben. Erschöpft, mit brennenden Beinen, irgendwie ziemlich geflasht und der fixen Idee nächstes Mal ein paar Sekunden besser zu werden. Es war mal wieder großartig.

Wir haben übrigens die Rennsituationen gefilmt und werden sie möglichst zeitnah in unserem Vimeo-Account und bei Kettenblatt Blog hochladen. Es lohnt sich also gelegentlich hier reinzuschauen.


___________
EDIT

Hier nochmal die ganzen Death Pedal Ergebnisse im Überblick:

 Fixed/Single Wertung 
Platz 1: Tim Rimbach
Platz 2: Sebastian Klein
Platz 3: Sam Baron

 Herren Schalter-Wertung 
Platz 1: Stefan Reimer
Platz 2: Thomas Müller
Platz 3: Michael Koslowski

 Frauen Schalter-Wertung 
Platz 1: Katrin Ortmann
Platz 2: Kristina Ziemons
Platz 3: Manuela Reinhardt

 Publikumspreis 
Cruiser Tom mit seinem genialen Anhänger für seinen Cruiser

 SlowSpeed Contest 
Alex Worgitzki



__________________________________EDIT // le Video

Death Pedal "Revisited" - Kettenblatt Blog from Kettenblatt Blog on Vimeo.

0 Kommentare: